Vertrauen schenken- verletzbar sein

Wie geht es dir ? ich fühle mich schlecht. Ich fühle mich ausgelaugt. Eigentlich würde ich am liebsten aufgeben. Ich habe keine Kraft mehr zu kämpfen. Das Leben macht mich müde. Alles ist so anstrengend. Ich habe Angst die falschen Entscheidungen zu treffen. Ich habe Angst vorm allein sein, aber auch vor Menschenmengen. Ich fühle mich leer und doch so voller Gedanken. Ich fühle mich nicht dazugehörig zu dieser Welt. ‘ Mir gehts gut, danke.’

Wer von uns kennt diesen Dialog nicht? Wir lügen, um dem anderen keine Schwäche zu zeigen. Wir wollen nicht , dass jemand merkt, dass wir verletzbar sind. Er könnte das gegen uns verwenden, richtig? Manchmal haben wir auch einfach keinen Bock drüber zu reden. Aber wenn wir ewig eine Maske tragen, können wir nicht gesehen werden. Wenn wir unsere Schreie flüstern, können wir nicht gehört werden und wenn wir uns selbst nicht lieben, werden wir niemals jemandem glauben, dass er uns liebt. Heute schreibe ich über das Thema Vertrauen und sich verletzbar zeigen. Das schlimmste was passieren könnte, ist dass unser Vertrauen missbraucht wird. Dass das, was wir dem anderen erzählen, am Ende gegen uns verwendet werden kann. Leider gibt es solche Menschen. Ich bin mir sicher, dass dieses Verhalten für viele Menschen, die selbst verletzt wurden, eine Fassade ist, doch das ist lediglich eine Erklärung und keine Entschuldigung. Es tut weh, das Gefühl zu haben, man könnte niemandem vertrauen. Aber ein Stück weit, liegt das auch in unserer Hand. Warum den selben Menschen mehrere Chancen geben, anstatt dem nächsten einfach mal die erste? Warum, das Vertrauen dank den falschen Freunden, in die richtigen Freunde verlieren? Das alles ist unsere Entscheidung. Wir selbst entscheiden, wie oft man uns verletzen kann und wie oft wir dass verzeihen. Ich gebe euch Recht, Vertrauen aufzubauen, in einer Welt in der man von vielen verarscht und belogen wird, ist unglaublich schwer. Aber überlege mal! Nicht alle Menschen sind gleich. Du bist anders als ich. Und ich bin anders als du. Und irgendwas haben wir doch gemeinsam. Wir haben beide das Gefühl gehabt, dass der Schmerz, nach einer Enttäuschung nie vergehen wird. Aber schau mal heute, er ist vergangen, wenn auch nur verblasst. Gefühle bleiben nicht für immer, verstehst du? Finde diese Menschen, bei denen du keine Maske tragen musst, weil sie sich die Mühe machen, um dahinter zu sehen. Sei achtsam und geh nicht blind durch die Welt. Nicht jeder Mensch ist dass, was er behauptet zu sein. Wichtig ist es, dass du dein Vertrauen nicht verlierst. Öffne dich, sei ehrlich, zu dir und zu anderen. Sei vorsichtiger, mit wem du dich umgibst. Du brauchst niemanden, der dich runterzieht, belügt oder ausnutzt. Du wirst jemanden finden, der mit deiner Seele so umgehen wird, als wäre es seine eigene. Ich verstehe dass, wenn du Angst hast, zu vertrauen. Aber mal ehrlich, was ist eine Welt wert, ohne vertrauen?

Ungerechtigkeit

Hallo meine lieben,
Heute schreibe ich über die Gerechtigkeit auf dieser Welt. Wir alle kennen Situationen, in denen uns alles so unfair vorkommt, nicht wahr? Sei es die Hilfe, die man nicht bekommt, die Menschen, die uns nicht ernst nehmen, oder die Tatsache, dass es “schlechten” Menschen immer gut geht. Die Welt ist nicht immer fair. Eigentlich ist sie dass nie. Jetzt stellt sich die Frage, wie gehen wir am besten damit um? RADIKALE AKZEPTANZ! Wenn wir die Situation nicht verändern können, müssen wir lernen, sie einfach zu akzeptieren. Auch wenn das sehr schwer ist, ist es in der Tat sehr hilfreich. Natürlich können wir uns in die Situation hinein steigern, uns aufregen. Aber verändert sie sich dadurch? Leider nicht. Dieser Weg führt nur dazu, dass es uns noch schlechter geht. Auch wenn es sich unmöglich anhört, aber man kann Gedanken kontrollieren/ beeinflussen. Sobald du eine Situation und ihre Auswirkungen auf dich akzeptierst, geht es dir besser. Denk dran, Jedes Gefühl kommt und geht wieder. Niemand ist für immer wütend, traurig oder angespannt. Wo es Berg ab geht, geht es auch wieder Berg auf. Nur weil dein gegenüber nicht aufhört, ein schlechter Mensch zu sein, darfst du nicht aufhören, ein guter Mensch zu sein. Gerechtigkeit ist schwer zu finden. Aber ich persönlich glaube, dass alles was uns passiert, einen Grund hat. Wer weiß, wofür es am Ende gut war. Auch eine Enttäuschung oder ein Verlust, selbst eine Ungerechtigkeit hat seine Vorteile. Wir lernen daraus. “Entweder, du läufst davon, oder du lernst davon.”
In diesem Sinne, wünsche ich dir, dass du deine jetzige Situation, so unschön sie auch sein mag, akzeptieren kannst und trotzdem versuchst, das beste daraus zu machen. Du bist ein Kämpfer und ein wertvoller Mensch. Lass dir von niemandem das Gefühl geben, dass es nicht so ist.

Perfektionismus

Hey ihr lieben,
Heute geht es um das Thema “perfektionismus”. Kennst du dass, wenn du alles perfekt und gut genug machen willst? Wenn deine Ansprüche an dich selbst, so hoch sind, dass du sie kaum erfüllen kannst? So hoch sind, dass du eigentlich nur scheitern kannst? Es ist wunderbar ein Ziel vor Augen zu haben, sofern es eines ist, was man erreichen kann. Lass uns zusammen überlegen, was uns diese hohen Erwartungen bringen.

Negative Auswirkungen :
-Du hast immer das Gefühl zu scheitern
-du hast nie das Gefühl, gut genug zu sein
-du fühlst dich nutzlos, wertlos
-du stehst ständig unter Anspannung
-du setzt dich ständig unter Druck

Positive Auswirkungen :
– Falls du dein Ziel erreichst, ist es perfekt?

Aber was ist perfekt!?Jeder Mensch, du, ich, der Typ von nebenan, wirklich jeder hat eine andere Vorstellung von “perfekt”.
Das heißt, du kannst es also gar nicht perfekt für alle machen. Die vor und Nachteile verdeutlichen, dass es mehr negative Auswirkungen auf dich hat, wenn du versuchst perfekt zu sein.
Das ist ein sehr schwieriges Thema, weil perfektionismus schwer zu steuern ist. Ich könnte jetzt sagen, ” schraub deine Erwartungen herunter “. Ich bin aber davon überzeugt, dass du mit dieser Aussage nichts anfangen kannst. Ich gebe dir eine kleine Hausaufgabe auf. Ob du sie machst, oder du sie für bescheuert hälst, bleibt allein dir überlassen. Versuch mal klein anzufangen, nicht von null auf hundert. Im Alltag macht jeder mal Fehler, jeder. Das macht uns Menschen aus. Probier mal aus, wie es sich anfühlt, die kleinen Fehler ganz bewusst zu machen. Quatsch einfach mal zwischen einem Gespräch oder setz dich ganz bewusst hin und geh deinem Hobby nach, in dem du Fehler zulässt. Wenn du beispielsweise gerne zeichnest, dann mach extra mal einen schrägen Strich, wo ein grader besser gepasst hätte. Schon bald wirst du besser akzeptieren können, dass es gar nicht schlimm ist Fehler zu machen. Du wirst die Reaktionen deiner Mitmenschen erfahren, die dich in dieser Situation bestärken werden. Hey, sei nicht so hart zu dir selbst. Niemand erwartet dass du funktionierst wie eine Maschine. Also tu dir selbst den Gefallen und erwarte auch du das nicht von dir.
Ein Diamant, strahlt auch nur, durch seine Ecken und kanten. :)

Sei immer stärker als das, was dich runterzieht !

Hallo meine Lieben,

Jeder von uns kennt es, das Gefühl schwächer zu sein als andere. Die Angst, nicht gut genug zu sein. Die Furcht, etwas nicht zu überstehen. Wir alle hatten schonmal Angst zu versagen. Aber jetzt sage ich euch mal was. Jeder, der euch schwach macht, ist nicht stärker als ihr. Nein, er ist schwächer. Es ist eine Art Tarnung, eine Maske, damit niemand die Angst sehen kann. Menschen machen Menschen schlecht um selbst besser dazustehen. Ganz egal was passiert ist in deinem Leben, ganz egal welche psychische Krankheit du hast, du kannst stärker sein als sie. Du hast dein Leben in der Hand , jegliche Krankheit ist machtlos gegen deine Kraft. Wenn du etwas wirklich  erreichen willst, musst du es nur wollen. Für etwas, was du noch  nie bekommen hast, musst du auch kämpfen wie du noch nie gekämpft hast. Wer von den Leuten, die dir sagen, wie schwach du bist, kennt dich wirklich ? Sie haben sich in wahrscheinlich wenig Zeit ein eigenes, völlig verdrehtes Bild von dir gemacht, um ihren Wunschvorstellungen gerecht zu werden. Lass dich nicht unterkriegen. Keiner da draußen hat das Recht, dich aufgeben zu sehen. Nehmen wir als Beispiel mal irgendeinen Lehrer. Er sieht dich in jeder Mathestunde und will dir dann erzählen, dass du es eh zu nichts bringst. Du lässt dich einschüchtern und verlierst den Glauben an dich selbst. Oder nehmen wir mal den Psychiater. Er erzählt dir nach einer Sitzung, dass deine Probleme nicht lösbar sind. Oder wie wärs mit all den Lieben Mitschülern, die dich auslachen, weil du anders bist ?  Du hast jetzt zwei Möglichkeiten. Erstens : du glaubst an den Mist und lässt dich von fremden Menschen beeinflussen oder zweitens : du gehst deinen eigenen Weg und zeigst allen was in dir steckt. Sie lachen weil du anders bist ? Lach, weil sie alle gleich sind. Dieses Leben ist nicht dafür gemacht, aufzugeben. Das leben ist ein Kampf und nur du, ganz allein, kannst ihn für dich gewinnen.Vergleichen wir das Leben mal mit einer Busreise. Manchmal passieren schlimme Dinge, die man nicht verarbeiten kann.  Die Handbremse ist angezogen. Es ist schwer noch voran zu kommen. Fast unmöglich. Weil immer wenn du auf das Gaspedal drückst, stoppst du mit einem gewaltigen Ruck. Und an diesem Punkt kannst du umdenken. Überleg mal, der Weg zum Problem, ist nicht der Weg, aus dem Problem. Es gibt kein Problem , welches nicht lösbar ist. Wenn du noch so oft scheiterst, siehs positiv, denn du findest immer mehr Wege, wie es nicht geht. Irgendwann findest du eine Lösung, mit der du leben kannst, glaube mir. Jeder Anfang  hat ein Ende, aber auch jedes Ende hat einen Anfang. Sei immer stärker als das, was dich verbiegt.

Du schaffst all das, was du schaffen willst, solange du mit deinem ganzen Herzen dafür bereit bist, zu kämpfen.

Liebeskummer lohnt sich nicht, my Darling

Hallo meine Lieben,

heute geht es um das, was jeder von uns zu gut kennt- Liebeskummer. Das ist eins der intensivsten Gefühle, die wir spüren. Manchmal werden wir gelinkt, von vorne bis hinten wird uns etwas vorgemacht. Am Ende bleibt nur das “Warum”? Ich will gar nicht so viel auf verschiedeneTrennungsgründe eingehen, ich will euch nur zeigen, dass es auch anders sein kann.

Wie ich schonmal angepriesen habe, ist nicht das Problem das Problem. Sondern deine Einstellung dazu. Nur weil ein Mensch schlecht zu uns war, heißt das nicht, das alle Menschen so sind. Deswegen ist es zwar schwer, aber nur fair, anderen Menschen auch unser Vertrauen zu schenken. Manchmal gibt es Momente, da denkt man zurück und weint bitterlich. Und hey, das ist auch vollkommen in Ordnung, solange du dir nicht alles von diesem Menschen nehmen lässt. Angenommen er oder sie hat dich fallen gelassen, grundlos, einfach so, einmal oder immer wieder.. ganz egal. Vielleicht hat er oder sie Gründe vorgeschoben, oder dir keinen gesagt. Vielleicht hat er oder sie es dir nur geschrieben und nicht einmal persönlich gesagt, weil er oder sie dafür zu feige war- wie auch immer. Mit diesem Verhalten hat er oder sie dir genug geschadet oder ? Lagst du nicht genug Nächte schlaflos im Bett? Hast du dich nichtz oft genug krank schreiben lassen und zuhause geweint? Dir eure Bilder angeschaut, eure Lieder gehört. Hast du nicht oft genug Briefe geschrieben, die du selbst sammelst, aus Angst sie abzugeben? Hast du nicht oft genug drüber nachgedacht und bist zu keiner Lösung gekommen? Hast du mitlerweile nicht oft genug anonym angerufen um diese Stimme zu hören? ES REICHT ! LASS DIR NICHT ALLES KAPUTT MACHEN VON EINEM MENSCHEN DER ES NICHT WERT IST: JA BLA BLA ES FÜHLT SICH ANDERS AN; SAGEN WIR DAS NICHT IMMER WENN WIR VERLIEBT SIND?

An dieser Stelle mal ein Lied. :

 

 

Angehört? Gut, besser hätte ich es nämlich nicht ausdrücken können. Hey, Kopf hoch. Zeig keine Schwäche und gib der Person keine Genugtung. Vielleicht siehst du es mal anders?

Vielleicht hat es einen Grund das du ihn oder sie nicht bekommst? Vielleicht hast du einfach was besseres verdient? :) JEDER VON UNS IST WUNDERBAR EINZIGARTIG UND ER WIRD EINEN MENSCHEN FINDEN DER ALLES AN IHM LIEBT; BITTE GLAUB MIR. Jeder hat eine chance verdient, denn ?

NICHT ALLE MENSCHEN WOLLEN DAS SELBE UND NICHT ALLE MENSCHEN SIND GLEICH; VERSPROCHEN. !Es gibt so viele Menschen auf der erde und einer davon ist für dich der  richtige. Vergangenheit- entweder du rennst davon oder du lernst davon.

Dein lächeln ist mehr wert als alles andere, also geh daraus und mach dein Ding. Vorher konntest du auch ohne diese Person. Halt dir vor Augen, das es ok ist zu trauern aber auch die Trauer muss vorrüber gehen.

geh in den Wald und schrei, ja die Leute werden denken du bist verrückt, aber das sind wir doch irgendwo alle. Box in deine Bettdecke oder schmink dich so komisch, das du selbst lachen musst. Zieh die vorhänge auf, leg ne coole Cd ein und scheiß drauf. Ich weiß das ist unsagbar schwer, aber für die schlimmen Momente, kann das wirklich helfen, ich spreche aus eigener Erfahrung. Jedem das seine, aber gib nicht auf. Es gibt Karma, denk dran.

Alles wird besser ! So wie immer :)

 

Kurze Mutmachung

Du siehst den Berg. du willst nicht weiter laufen weil er dir größer erscheint,umso näher du kommst. optische Täuschung. du weißt wenn du hochkletterst wird es hart und steinig und anstrengend und ohne dich zu verletzen kannst du auch nicht wieder runter. Also du könntest nicht bei der Hälfte sagen dass du wieder nach unten willst. Es wird unglaublich schwer und viele Menschen werden dir von unten zugucken und manche werden dich begleiten. umso höher du kommst um so weiter ist die Sicht und erst dann merkst und siehst du, was du alles vor dem Berg nicht gesehen und somit verpasst hast. Also geht diesen Berg und danach werdet ihr sehen was das Leben für euch bereit hält.

Die schwarz- weiße Welt des Bordeliners

Könnte ich mir aussuchen, ob ich im Rollstuhl sitzen könnte, oder Bordeline hätte, würde ich tatsächlich den Rullstuhl wählen. Für viele klingt das Lebensmüde, für mich realistisch. Menschen die nicht mehr laufen können, schätzen dieses Leben viel mehr. Ja, sie haben ein Handycap aber sie sind glücklich. Sie lachen ehrlich. Sie sehen das grau zwischen dem schwarz und weiß. Ich selbst bin Bordeliner. Entweder ist bei mir alles PERFEKT oder alles SCHLECHT UND HOFFNUNGSLOS , AUSSICHTSLOS ,  SINNLOS. Das Leben macht müde. Wir Bordeliner haben sieben mal stärkere Emotionen als Menschen ohne Psychischer Krankheit. Es fällt mir sichtlich schwer über dieses Thema zu schreiben. Es ist ein ewiges Hin und Her. Gut und Schlecht. Ein schwanken zwischen Lebendig und Lebensmüde. Es gibt verschiedene Arten von Bordeline. Die einen Bordeliner, belügen die Menschen. Die anderen belügen sich selbst. Es gibt welche, die suchen das Gefühl der Nähe in One night stands. Und andere suchen die Nähe in einer richtigen Beziehung. Manche haben Deprissionen, andere Panikattacken. Bordeliner, die eine Soziale Fobie, Bordeliner mit viel selbstbewusstsein. Einige verletzen sich selbst, andere nicht. Und so weiter. Es gibt bei Bordeline viele verschiedene Fassetten.

Fakten :

Die häufigsten Symtome sind die folgenden :

-Unangemessende starke Wut

-Gefühl der Leere

– Selbstverletzung / Suizidale Gedanken

-Dissotiationen ( wegtreten/Man ist da, aber irgendwie auch nicht)

– Allein sein verhindern

– Stimmungsschwankungen

Bevor eine Bordeline Störung diagnostiziert wird, bekommen die Patienten eine Liste mit 9 Symptomen. Haben sie mindestens 5 von 9 Symptome leiden sie an der Bordeline Störung.

Die am häufig gesagten Sätze :

“Ich frage mich häufig wer ich bin” “Ich fühle mich leer” Ich habe Angst die Kontrolle zu verlieren” “ich darf nicht glücklich sein”

Manchmal will man gar nicht glücklich sein, manchmal verbaue ich mir unterbewusst Chancen. Damals konnte ich mein Glück nicht zulassen, dachte ich verdiene es nicht. Ich dachte ich sei ein schlechter Mensch, obwohl ich nur auf andere und nie auf mich Rücksicht nahm. Bordeliner sehen entweder weiß (Euphorie) oder schwarz (Deprission).

In einer Euphorie ist alles super, es fühlt sich an, als hätte sich alles ins positie verändert. Nichts kann mich aus der Bahn bringen, nichts und niemand kann mich aufhalten. Nichts und niemand kann mich beeinflussen und mir mein Glück nehmen.

Manche Bordeliner schmeißen während einer Euphorie ihr eld zum Fenster raus. Das habe ich zum Beispiel nie getan. Es gibt Menschen die dann einfach in den Urlaub fahren, sich teure Kleidung kaufen und sich hoch verschulden.

Man selbst kann diese Euphorie ohne psychologischer Betreuung nicht kontrollieren.

Irgendwann fällt man von jetzt auf gleich, in nur wenigen Sekunden in ein Loch. Ich nenne dieses Loch “Nullpunkt”. Es fühlt sich an, als hätte man versagt. Als wäre man zu nichts fähig, nutzlos. Alleine zwischen tausenden Menschen. Man kann sich auf niemanden verlassen. Alles ist schwarz, sinnlos, hoffnungslos.

Dieser Wechsel bleibt unkonrtolliert. Er findet statt, wann immer er will.

Im Arbeitsleben wirkt sich das bei mir so aus, das ich denke ich bin schlecht, wenn ich nicht perfekt bin. Dadurch steigere ich die Erwartungen an mich so hoch, das sie kaum noch zu erfüllen sind.

Jetzt komme ich zu dem schwierigsten Thema. Beziehungen.

“ich hasse dich, verlass mich nicht” Ein ewiger Wechsel zwischen NÄHE und DISTANZ. Man liebt so stark, doch hasst auch so stark. Man schätzt erst wenn man verliert. Kaum in Worte zu fassen, wie sich das anfühlt. Man will die Menschen vor sich schützen und gleichzeitig sich vor den Menschen.

Für Außenstehende ist das alles hier, kaum zu bereifen. Kaum zu verstehen. Es gibt noch so viel mehr über Bordeline zu berichten. Ihr könnt gerne in die Komentare schreiben, auf welches Thema ich nochmal genau eingehen soll. Ihr könnt eure Erfahrungen mit Bordeline gerne anonym posten. Manchmal hilft es einfach, zu erkennen, das man mit all dem, gar nicht so alleine ist, wie man sich fühlt.

 

Bordeline kann nicht geheilt werden, aber man kann lernen damit zu leben.

Umgang mit Bordelinern :

Wenn du einen Bordeliner fragst wie es ihm geht, wirst du in den meisten Fällen diese Antwort bekommen:

Ich bin wertlos. Ich bin allein, unzufrieden mit mir selbst. Habe angst vor den Menschen. Ich bin anders, undankbar, komisch. Ich würde mich am liebsten in meinem Bett verkriechen, ich habe angst das sich die Menschen von mir abwenden. Habe Angst allein zu sein. Ich bin allein. Ich habe Angst vor mir und davor falsche Entscheidungen zu treffen.

Mir geht es gut, danke.

Außenstehende sind meistens überfordert und wissen nicht wie sie sich verhalten können, ich rate, einen psychologen aufzusuchen.

 


 


 

Zuletzt noch ein schönes Beispiel :

Stell dir vor, du läufst mit einer nahstehenden Person am Meer entlang. Sie wirft dich rein und geht weiter. Ja, du bist verunsichert, du bist enttäuscht, du hast dich gettäuscht. Die Wellen setzen ein, es liegt an dir, ob du dich kraftlos weiter ins Meer treiben lässt oder direkt anfängst zu kämpfen undans Ufer zu schwimmen. Umso länger du wartest, umso weiter wird der Weg zum Ufer.

Wenn einem das Wasser bis zum Halse steht, macht es keinen Sinn, den Kopf hängen zu lassen.

Ja ich lache, allerdings bist du nicht mehr der Grund.

Ja ich habe gelacht, als du mich ansahst. Ja ich habe gelacht, wenn du mir gesagt hast, dass du mich liebst. Ja ich habe gelacht, wenn du mir eine Rose geschenkt hast. Ja ich habe gelacht, als du meine Hand nahmst. Ja ich habe gelacht, wenn ich in deinen Armen einschlafen konnte. Ja ich habe gelacht, wenn ich morgens an dich denken musste. Ja ich habe gelacht, als ich deine Briefe gelesen habe. Ja ich habe gelacht, als ich dein T-shirt zum schlafen angezogen habe. Ja ich habe gelacht, wenn du meine Tränen aus den Augen gewischt hast.

Jetzt bist du weg, doch mein lächeln hast du nicht mitgenommen. Es hat sich zwar erst versteckt, aber jetzt ist es wieder bei mir, ein Teil von mir. Auch ohne dich.

Ja ich lache, wenn ich die Sonne sehe. Ja ich lache, wenn ich die Vögel zwitschern höre. Ja ich lache, wenn ich meine Familie glücklich sehe. Ja ich lache, wenn ich eine gute Note schreibe. Ja ich lache, wenn es mir gut geht. Ja ich lache, wenn es regnet und ich klitsch nass werde. Ja ich lache, wenn ich einen Regenbogen sehe. Ja ich lache, wenn ich einen schönen Ort finde. Ja ich lache, wenn ich Spaß mit meinen Freunden habe. Ja ich lache, wenn mir jemand einen Witz erzählt. Ja ich lache, wenn ich durch die Straßen gehe und den Sonnenuntergang beobachte. Ja ich lache, weil ich mein Leben liebe.

 

Ich dachte du wärst anders, besser irgendwie.

Diese Welt ist voll von Lügen. Man muss so viele falsche Freunde treffen, bis man die richtigen findet. So viele Frösche küssen, bis man dem Prinz begegnet. Man findet einen Menschen, der so anders scheint, als all die anderen. Der uns das Gefühl gibt, etwas ganz besonderes zu sein. Er erzählt uns, das die Sonne aufgeht, wenn wir lachen.  Wir spüren endlich wieder dieses Kribbeln im Bauch. Wir denken, wir können diesem Menschen voll und ganz vertrauen. Er macht sich lustig über andere, mit dir. Er macht sich lustig über dich, bei anderen. Hinterrücks setzt er Lügen in die Welt, auf deine Kosten. Vorne herrum, bist du die einzige für ihn.  Schmetterlinge sterben so laut. Du verzeihst ihm alles. Egal was er dir antut, du siehst nur das gute. Die Hoffnung in dir, dass es für alles eine Erklärung gibt, stirbt zuletzt. Sowas wie ihn, findet man überall. Kunst ist es, jemanden zu finden, der dich wirklich liebt. Der dich wunderschön nennt, anstatt sexy.  Der sich bei dir meldet, nach einem Streit, in dem du aufgelegt hast. Mit dem du lachen und weinen kannst. Jemanden, der nicht dich mit anderen Mädchen eifersüchtig macht, sondern andere Mädchen mit dir. Der der ganzen Welt zeigen will :” schaut her, das ist sie, mein Mädchen”. Du brauchst keinen Hegel, der vor seinen Freunden auf cool tut, der dich anlügt, beleidigt, dich nieder macht und dir Versprechen gibt, die er nicht hält. Es ist schwer loszulassen, aber es ist nicht unmöglich. Ich mache das immer so, dass ich den Kontakt abreche, das ist in der ersten Zeit sehr schwer, aber dann geht es mir besser. Denn was bringt es dir, weiterhin seine Stimme zu hören, ihn zu sehen, mit ihm zu reden, wenn er dir so etwas antut? Geh nicht zurück, wenn er dir sagt, er wird sich ändern. Eine Beziehung ein zweites mal einzugehen, ist wie ein Buch 2 mal zu lesen, du weißt wie es endet. Natürlich gibt es Ausnahmen, einer von hunderten, ist vielleicht anders. Aber wäre er anders, wäre er besser mit dir umgegangen. Und falls er dir die kalte Schulter zeigt, dann denk dran : Manchmal bekommst du etwas nur nicht, weil du was besseres verdient hast.

http://www.youtube.com/watch?v=Pjsf-f1sG5w&hd=1 – dieses Lied ist für alle Mädchen, die gerade eine Trennung durch machen, weil sie hintergangen und belogen worden sind.

Kopf hoch. <3

 

Wenn Erinnerungen lebendig werden..

Ein Lied, ein Geruch, ein Bild rufen Millionen Erinnerungen auf und lassen sie lebendig werden. Manchmal fühlt es sich so an, als hätten wir es gerade eben erlebt, manchmal sogar, als ob wir es jetzt in diesem Moment ein weiteres mal erleben. Es gibt schöne und weniger schöne Erinnerungen. Erinnerungen, bei denen wir lächeln müssen. Erinnerungen, bei denen uns von  innen irgendwas zerreißt. Ich würde diese Gedanken am liebsten unterdrücken, platz machen für schöne Gedanken, doch das geht nicht. Die Vergangenheit holt uns immer wieder ein. Abends liege ich im Bett und mir kommen Erinnerungen in meinen Kopf, die Jahre zurück liegen. Ich habe mich mit ihnen abgefunden, doch auf einmal tun sie wieder weh. Ab und zu kommt es auch vor, dass ich mein ganzen Leben durchdenke. Auf einmal spielen sich besondere Situationen vor mir ab, wie ein Film. Beim Ansehen dieses Films, weiß ich dann, was ich damals hätte besser machen können. Ich würde dann so gerne zurück in die Vergangenheit reisen, doch das ist nicht möglich. Möglich ist es aber, diese Einsicht festzuhalten und als Wegbegleiter mitzunehmen. Denn eines Tages wird genau diese Situation ein weiteres mal vorkommen und dann weiß ich, wie ich damit umgehen kann. Das Leben ist ein ewiger Lernprozess. Wenn du lebst, lernst du. Ob du willst oder nicht. Bewusst oder unbewusst, ganz egal. Du lernst. Und vielleicht besteht genau darin der Sinn des Lebens.