Lass dich nicht kontrollieren von Gefühlen, kontrollier sie.

Hey ihr lieben, in diesem Beitrag nenne ich euch ein Beispiel,von dem ich glaub, dass das jeder schon mal erlebt hat. dazu hab ich ein paar alltägliche Sachen, die als skill eingesetzt werden können, um Spannung zu reduzieren.

viele von uns kennen dass bestimmt. Ihr lernt einen Menschen kennen, den ihr euch voll und ganz hingebt, bei dem ihr euch fallen lassen könnt. Ihr habt das Gefühl, ihr seit seelenverwandt. Ihr würdet die Hand für diesen Menschen ins Feuer legen, weil ihr diesem Menschen alles glaubt. Ihr habt schöne, intensive Zeiten. Ganz egal ob in einer Freundschaft oder in einer Beziehung. Doch dann kommt die große Enttäuschung. Dieser Mensch, wird so wie er versprochen hat, nie zu sein. Bitter. Aber wisst ihr was ? Wie ich schonmal geschrieben habe, sind es nicht immer die Menschen, die sich verändern, sondern die Masken, die fallen. Unsere Welt bricht zusammen, wir zweifeln an allem und jeden und stellen uns immer wieder die Frage „warum“. Ich weiß wie schrecklich weh das tut. Ich weiß auch, dass man in so einer Situation, nicht hören will, dass alles gut wird, weil all das gute bereits gegangen ist. Aber es gibt Hoffnung. Denkt mal zurück, ist euch sowas vielleicht in ähnlicher Situation schon einmal passiert? Und dann stellt euch die Frage „tut es immernoch genauso weh, wie damals „? Glaubt mir, mit der Zeit werden  Wunden heilen und Narben bleiben. Der Schmerz wird gelindert. Ich glaube fest daran, dass kein Mensch ohne Grund in unser Leben tritt. Und bitte seit euch sicher, dass eines Tages ein Mensch kommt, der euch dort abholt, wo andere euch stehen gelassen haben. Menschen kommen und gehen, die wenigsten bleiben für immer.  Nehmt euch noch einen Augenblick Zeit, atmet tief ein und dann wieder aus. Jetzt überlegt, was ihr tun könntet, damit es euch besser geht? Es gibt so viele Möglichkeiten. Es gibt immer den, der verletzt und den, der verletzt bleibt. Werd aktiv, tu was! Geh raus, Verlass Orte, an dem Erinnerungen hoch kommen. Mach die Musik laut an, sing so laut du kannst mit. Box in dein Kissen, um Dampf abzulassen oder, geh in den Wald und schrei alles raus. Triff Freunde, habt Spaß. Wenn du nicht allein bist, dann starte Hirn flick flacks. Das könnte sein, dass du dir im Kopf, die  achter Reihe vorwärts und rückwärts aufsagst, oder ein Bild in Details beschreibst. Das hört sich erstmal komisch an, ich weiß. Neue Sachen werden sofort bewertet, aber Versuch mal, dass nicht zu tun. Dich drauf einzulassen. In diesen Momenten, in denen du aktiv wirst, konzentrierst du dich auf die Sachen die du tust, deine Gedankengänge werden unterbrochen. Wenn du einen Reiz brauchst, der dich zurück ins hier und jetzt holt, dann können Dinge helfen wie : kühlpacks, wechselduschen, Gummibänder am Handgelenk, ein Steinchen im Schuh, centerschocks oder scharfe bon Bons. Und und und. Jeder muss für sich heraus finden, was ihm gut tut. Rumsitzen und nachdenken tut manchmal gut, aber wenn Gefühle überhand nehmen, dann lohnt es sich aktiv zu werden. Kontrolliert eure Gedanken, lasst euch nicht kontrollieren von den Gedanken. In diesem Sinne, alles gute 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*