Manchmal will man gar nicht glücklich sein..

Es gibt Menschen, die sehnen sich nach Glück,Zuflucht, Geborgenheit und Liebe. Sie würden alles, wirklich alles dafür geben, glücklich zu sein. Sie sagen „Wenn ich noch einmal glücklich wär, würde ich es aushalten und genießen“! Sie würden ihr Glück festhalten, sagen sie. Doch sobald sie auf einen Menschen treffen, der ihnen diese Geborgenheit, Liebe und Unterstützung gibt, wird dieser uninteressant für sie. Auf einmal wird das ganze Glück zu viel und unertragbar für sie. Ja, ich kenne das. Und es ist verdammt beschissen! Ich habe mir schon oft viele Chancen damit verbaut und ihr, laut euren E-mails auch. Das ist menschlich. Einfach menschlich. Wenn wir lange keine richtige Liebe mehr erfahren haben, gewöhnen wir uns an das Allein sein. Sozusagen wird es zu einer Gewonheit, mit der wir nicht leben wollen. Wenn wir anfangen glücklich zu sein, fühlt es sich anders an, als die alte Gewohnheit und deswegen wird es für uns unertragbar. Das hat gar nichts mit unseren Mitmenschen zutun, sondern nur mit uns selbst. Wenn wir mit uns unzufrieden sind, können wir nicht begreifen, das jemand anderes uns mag. Wir müssen lernen uns so anzunehmen wie wir sind, erst dann können wir daran arbeiten, dieses Glücksgefühl zu ertragen und froh darüber zu sein. Wir stehen uns selbst im Weg, deswegen ist es manchmal besser, auf den nicht vom Druck beeinflussten Verstand zu hören um in die Richtung des Glücks zu lenken (:

Ein Gedanke zu „Manchmal will man gar nicht glücklich sein..“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*