Ungerechtigkeit

Hallo meine lieben,
Heute schreibe ich über die Gerechtigkeit auf dieser Welt. Wir alle kennen Situationen, in denen uns alles so unfair vorkommt, nicht wahr? Sei es die Hilfe, die man nicht bekommt, die Menschen, die uns nicht ernst nehmen, oder die Tatsache, dass es „schlechten“ Menschen immer gut geht. Die Welt ist nicht immer fair. Eigentlich ist sie dass nie. Jetzt stellt sich die Frage, wie gehen wir am besten damit um? RADIKALE AKZEPTANZ! Wenn wir die Situation nicht verändern können, müssen wir lernen, sie einfach zu akzeptieren. Auch wenn das sehr schwer ist, ist es in der Tat sehr hilfreich. Natürlich können wir uns in die Situation hinein steigern, uns aufregen. Aber verändert sie sich dadurch? Leider nicht. Dieser Weg führt nur dazu, dass es uns noch schlechter geht. Auch wenn es sich unmöglich anhört, aber man kann Gedanken kontrollieren/ beeinflussen. Sobald du eine Situation und ihre Auswirkungen auf dich akzeptierst, geht es dir besser. Denk dran, Jedes Gefühl kommt und geht wieder. Niemand ist für immer wütend, traurig oder angespannt. Wo es Berg ab geht, geht es auch wieder Berg auf. Nur weil dein gegenüber nicht aufhört, ein schlechter Mensch zu sein, darfst du nicht aufhören, ein guter Mensch zu sein. Gerechtigkeit ist schwer zu finden. Aber ich persönlich glaube, dass alles was uns passiert, einen Grund hat. Wer weiß, wofür es am Ende gut war. Auch eine Enttäuschung oder ein Verlust, selbst eine Ungerechtigkeit hat seine Vorteile. Wir lernen daraus. „Entweder, du läufst davon, oder du lernst davon.“
In diesem Sinne, wünsche ich dir, dass du deine jetzige Situation, so unschön sie auch sein mag, akzeptieren kannst und trotzdem versuchst, das beste daraus zu machen. Du bist ein Kämpfer und ein wertvoller Mensch. Lass dir von niemandem das Gefühl geben, dass es nicht so ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*